8287.kayklein.jpg
Gemeinde Oering

Bürgermeister:
Bodo Nagel

Einwohner:
1.339 (Stand    )

Postleitzahl:
23845

Vorwahl:
04535

Internet:
www.oering.de

Wappen:

Itzstedt.png

In Grün ein flacher silberner Wellengöpel, begleitet rechts und links von einem goldenen nach außen geneigten
Lindenblatt und unten von einem goldenen siebenfach segmentierten Ring.


Oering hat sich in den letzten Jahren von einer landwirtschaftlich geprägten Gemeinde zu einer Wohnsitzgemeinde entwickelt. Der große Dorfplatz mit seinen alten Linden und den umstehenden öffentlichen Gebäuden ist das grüne Herz der Gemeinde.
Neue Baugebiete sowie die Schließung zahlreicher Baulücken haben zu einem stetigen Anstieg der Bevölkerungszahl geführt.
Oering strebt in reizvoller landschaftlicher Umgebung ein moderates Wachstum an.

Der Einwohnerzuwachs bedingte erhebliche Investitionen, insbesondere in die örtliche Grundschule und den Bereich der Kinderbetreuung. Die Betreute Grundschule „Fliegendes Klassenzimmer e.V.“ wird durch einen engagierten Elternverein getragen und bei der Wahrnehmung ihrer Aufgabe von der Gemeinde unterstützt.

Träger der Oeringer Apostel-Johannes-Kirche ist die gemeinsame Kirchengemeinde der Dörfer Itzstedt, Kayhude, Nahe und Oering. Unmittelbar bei der Kirche befindet sich der kommunale Friedhof.
Sportlern stehen in Oering eine Sporthalle, zwei Fußballplätze und eine Tennisanlage mit drei Spielfeldern zur Verfügung.
Ein neuer öffentlicher Kinderspielplatz verbindet die Sportplätze mit der Ortslage.
Die Gemeinde ist weiterhin bestrebt, den Wohnwert ihrer Einwohner/innen zu erhalten.

Die Gemeinde verfügt über eine moderne Breitbandversorgung.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.