8397.sülklein.jpg
Leben, Wohnen und Arbeiten im Amt Itzstedt

Inmitten des südlichen Schleswig-Holsteins, zwischen Norderstedt und Bad Segeberg im Städtedreieck Hamburg, Lübeck und Kiel, befindet sich das Amt Itzstedt. Die Bundesstraße 432 ist die Lebensader dieses Amtsgebietes und verbindet die Ostsee mit der Metropolregion Hamburg. Auch die Autobahnen A 7, A 21 und A 1, die Hamburg mit Kiel, Berlin oder Lübeck verbinden, sind schnell zu erreichen. Bahnanbindungen sind nicht weit entfernt, zum Flughafen Hamburg gelangt man mit dem Auto in nur kurzer Zeit. Der Personennahverkehr (ÖPNV) und damit auch die Schülerbeförderung sind in den Hamburger Verkehrsverbund (HVV) eingegliedert. Mit anderen Worten: Die Gemeinden des Amtes zeichnen sich durch ihre zentrale Lage aus. Aber auch die Naherholung kommt nicht zu kurz!

Von seichten Wellen und Natur umgeben

Das Gefühl von Urlaub findet man direkt vor der Haustür. Mit einer weitläufigen Parkanlage von Bäumen eingesäumt und mit einladender Liegewiese ist das Freibad am Itzstedter See besonders im Sommer eine Anlaufstelle für Jung und Alt, um zu entspannen. Auch sportliche Aktivitäten kommen nicht zu kurz. Eine 50 Meter lange Schwimmbahn steht für Aktive zur Verfügung, die ihre Bahnen ziehen oder ihr Sportabzeichen erlangen möchten. Die Sprunganlagen können ebenso wie eine 25 Meter lange Wasserrutsche und eine Kleinkinderrutsche genutzt werden. Der nahe gelegene Kinderspielplatz am Strand lässt die Herzen der kleinen Gäste höher schlagen. Beachvolleyball, Tischtennis und Fußball sind ebenfalls möglich.


0 (16).jpg


„Costa Kiesa“ wird die andere Badestelle liebevoll genannt, die sich in der Gemeinde Tangstedt im Ortsteil Wilstedt befindet. Im August 1991 wurde das ehemalige Kiesabbaugebiet an der Harksheider Straße als Badestelle am Baggersee offiziell zum Baden freigegeben. Auch heute noch erfreut sie sich in den Sommermonaten großer Beliebtheit, um vor den nördlichen Toren Hamburgs Strandurlaub, gerne auch einfach einmal nach "Feierabend", zu genießen. Eine Bushaltestelle „Costa Kiesa“ (Buslinie 378) befindet sich deshalb unmittelbar am Badesee.

Das Nienwohlder Moor

Ein einzigartiges Naturparadies der besonderen Art ist das Nienwohlder Moor, das sich zwischen den Gemeinden Nahe, Itzstedt und Sülfeld befindet. Das Naturschutzgebiet beheimatet nicht nur eine Vielzahl seltener Tier- und Pflanzenarten, sondern ist auch eines der bedeutendsten atlantischen Hochmoore in Schleswig-Holstein. Es verfügt über eine rund 400 Hektar große Fläche. Bis zu 20 verschiedene Libellenarten gibt es zu entdecken. Seltene Vögel wie das Braun- oder Schwarzkehlchen haben hier ebenso ihr Zuhause, wie Rohrweihe, Kranich und Bekassine. Auch zahlreiche Schmetterlinge sind im Nienwohlder Moor beheimatet.

Einmal den Jakobsweg gehen...

Dieser Wunsch kann Pilgerinnen und Pilger durch die Gemeinde Kayhude führen, denn der Alsterwanderweg, der hier verläuft, ist ein Teil des Jakobsweges. Der Name "Jakobsweg" bezeichnet eine Anzahl von Pilgerwegen durch ganz Europa. Der Alsterwanderweg erstreckt sich entlang des Flusses Alster von seiner Quelle in Henstedt-Ulzburg bis zur Mündung in die Elbe in Hamburg. Kayhude, Nahe und Sülfeld haben Anteil an diesem bekannten und beliebten Weg.

Ein besonderes Erlebnis ist auch die ehemalige Bahntrasse der Elmshorn-Barmstedt-Oldesloer-Eisenbahn (EBOE), die in den 1970er Jahren stillgelegt wurde. Der Abschnitt, der Bad Oldesloe mit Grabau und Henstedt-Ulzburg verbindet, führt heutzutage als interessanter Rad- und Wanderweg durch die Gemeinden Nahe, Itzstedt und Sülfeld. An diesem Abschnitt wurde zugleich der längste Obstlehrpfad Europas angelegt.

Kultur und Sport (er)leben

Die Plattdütsche Bühn`Tangstedt hat im Herbst 2017 ihr 40-jähriges Jubiläum gefeiert. In Tangstedt gestartet, werden nun seit zehn Jahren die plattdeutschen Stücke in der Nachbargemeinde Kayhude aufgeführt und erfreuen sich großer Beliebtheit.

Sportlich geht es dagegen beim internationalen Schleswig-Holstein-Cup in Nahe zu, an dem bis zu 96 Damen- und Herrenmannschaften mit mehr als 1.000 Handballerinnen und Handballern teilnehmen. Neben dem Turnier selbst können Besucherinnen und Besucher an allen drei Veranstaltungstagen auch dem großen überregional bekannten Feuerwerk beiwohnen und das große Zelt (Disco) besuchen. Ein sportliches Highlight der Region!

Wenn Sie sich laufend betätigen wollen, nehmen Sie am "Sülfelder Meilenlauf" teil, der erstmals 2018 durch die Ortsteile Borstel, Sülfeld und Tönningstedt stattfand. Dabei können Teams oder Einzelpersonen auf 7,5-Kilometer- oder 4,5-Kilometer-Strecken ihre Sportlichkeit unter Beweis stellen. Für Kinder gibt es zwei kleine Runden von 450 bzw. 900 Metern.

Bewegung statt Stillstand, Gemeinschaft statt Anonymität, Fortschritt statt Stillstand: Bei uns in den Gemeinden des Amtes Itzstedt bewegt sich was. Seien Sie herzlich willkommen.

Wir freuen uns auf Sie!

In order to work porperly our service requires the use of cookies. By clicking the button [OK] you agree to out internet domain setting cookies.